Pressemitteilung: Familienverträglichkeit

Familienverträglichkeitsprüfung unabdingbar für eine nachhaltige Familienpolitik

Familienbund der Katholiken
Familienbund der Katholiken
Datum:
Do. 5. Mai 2022
Von:
Cornelia Huber (FDK)

Bamberg, 5. Mai 2022 - Der Familienbund der Katholiken im Erzbistum Bamberg begrüßt das Vorhaben der neuen Familienministerin Lisa Paus (Bündnis 90/Die Grünen), die in einem Interview geäußert hatte, mehr in den gesellschaftlichen Zusammenhalt investieren zu wollen. Der Familienbund setze sich seit langem für eine umfassende Familienpolitik ein und fordere deshalb unter anderem eine Familienverträglichkeitsprüfung in sämtlichen Bereichen von Politik und Gesellschaft, sagte Diözesanvorsitzende Christiane Kömm in Bamberg.

„Familien halten unsere Gesellschaft zusammen. Nun geht es darum, durch eine solche Verträglichkeitsprüfung bei allen Planungs- und Gesetzesvorhaben von Anfang an die Perspektive der Familien in den Blick zu nehmen und so die Grundlage unserer Gesellschaft zu stärken“, so Kömm. Eine zukunftsweisende Familienpolitik betreffe alle Lebensbereiche. Familien benötigten wirtschaftliche Absicherung, Zeit für ihr Familienleben und Unterstützung bei Bildung und Erziehung, fügte Kömm hinzu. „Wer nachhaltige Lösungen für Familien auf den Weg bringen möchte, muss die Familienverträglichkeit zu einem maßgeblichen Kriterium im politischen Willensbildungsprozess machen und entsprechende Instrumente zu deren Durchsetzung etablieren.“

Familienministerin Paus hatte in einem Interview mit der WAZ die großen Herausforderungen für Familien durch die Corona-Pandemie angesprochen.  „An den Chancen für Kinder, an der Situation für Familien und am Stand der Gleichstellung entscheidet sich, wie wir durch Krisen kommen.“ sagte Paus. Ihr Ministerium habe auch vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine die Aufgabe, mit dafür zu sorgen, dass die Menschen und die Gesellschaft gut aus dieser Krise herauskämen.

Der Familienbund der Katholiken ist die Interessengemeinschaft zur Vertretung und Koordinierung familienbezogener Anliegen in Kirche, Staat, Gesellschaft und Politik. Er basiert auf christlichen Wertvorstellungen. Ziele des Familienbunds der Katholiken sind unter anderem die eigenständige und zugleich in die Gesellschaft integrierte Familie zu fördern, die gesellschaftliche und wirtschaftliche Situation der Familie zu sichern und ihre Benachteiligungen in der Gesellschaft zu beseitigen.

V.i.S.d.P. Familienbund der Katholiken, Diözesanverband Bamberg