Pressemitteilung Bayrischer Rückenwind für katholische Schulen

Bayrischer Rückenwind für katholische Schulen

(c) KED
Datum:
Mi. 19. Juni 2024
Von:
KED

Katholische Elternschaft Deutschlands begrüßt Entscheidung des Bistums Eichstätt, seine Trägerschaft von vier katholischen Schulen fortzuführen

Ein bestärkendes Signal für die Landschaft der katholisch getragenen Schulen in
Deutschland kommt aus dem Bistum Eichstätt. Die Diözese erklärt, ihre Trägerschaft von
drei Realschulen und eines Gymnasiums fortzuführen.

Die Katholische Elternschaft Deutschlands (KED) begrüßt diese Entscheidung als
zukunftsweisend. „Katholisch getragene Schulen leisten einen wichtigen Beitrag für eine
qualitativ gute Bildung und Erziehung. Das Bistum Eichstätt beweist, dass es diesen Dienst
an der Gesellschaft würdigt und unterstützt,“ sagt Bundesvorsitzende Anne Embser.
Glücklich und erleichtert zeigt sich der Landesvorsitzende der KED in Bayern, Stephan
Hager. Für die Gemeinschaft der Eltern, Schülerschaft und Pädagogen sei die getroffene
Entscheidung nicht nur vernünftig, sondern sehr weise, sagte er in einer ersten Reaktion.
Hager setzt sich auch als stellvertretender Bundesvorsitzender für den Erhalt katholischer
Schulen ein.
Mit Blick auf andere Bistümer bekräftigt Anne Embser: „Mit ihrem Schulangebot unterstützen
die Bistümer die Bildungsgerechtigkeit in Deutschland. Katholische Schulen schlagen eine
Brücke von den christlichen Werten in die pluralistische Gesellschaft. Als lebendige Orte von
Kirche tragen sie zu einem guten und friedlichen Zusammenleben bei.“

 

Kurzinfo zur Katholischen Elternschaft Deutschlands
Die KED ist ein Zusammenschluss katholischer Eltern und Interessierter. Als elternpolitischer
Fachverband engagiert sie sich in der Schul- und Bildungspolitik auf Bundes-, Landes- und
Bistumsebene. Auf Basis ihres christlichen Menschenbildes setzt die KED sich für eine
chancengerechte, ganzheitliche und wertorientierte Bildung und Erziehung der Kinder und
Jugendlichen ein.